Science Fiction Modellbau > 42

Babylon 5 Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille

(1/10) > >>

Benny:
Hello there,

wie ich einigen von euch bereits in Darmstadt mitgeteilt hatte, wächst in mir die Lust ein neues, tolles Projekt zu starten. Begründet ist es damit, dass ich die Serie liebe und sie zu den besten Sci-Fi Serien zähle, die es gibt.
Leider ist das Franchise so gut wie nicht existent, speziell im Modellbau-Bereich. Es gibt hier und da einige Resin Kits, von Revell gabs mal ne Starfury und die Station. Beides in fragwürdiger Quali. Wobei die Starfury noch ging und in 1/72 auch einigermaßen gescheit da gestanden ist.

Aber, die Revell-Station ist ein Witz.

Seit einigen Jahren reift in mir die Überlegung, Babylon 5 in einem gescheiten Maßstab selber zu bauen. Aufgrund der vielen rotationssymmetrischen Elemente damals verworfen, aber die 3D Druck-Technik hat mir das Thema wieder schmackhaft gemacht.

Ich hab die Entscheidung noch nicht zu 100% getroffen, dieses Topic dient auch zur Ideensammlung und Abschätzung der Machbarkeit. Ein Satz Blueprints wurde bereits am Spacedays-Samstag bestellt. Hoffe, die kommen ganz bald. Sobald die da sind, skaliere ich die hoch auf den festgelegten Maßstab und lasse die Pläne plotten.

Maßstab: Lange hab ich überlegt, was da geeignet wäre. Wir reden immerhin von einem knapp über 8km langen Vorbild. Bei der Entscheidung hat mir tatsächlich das Star Trek Franchise geholfen.
Damals gab es immer Diskussionen um die beiden Stationen und Vergleiche von Babylon 5 und DS9.

Es gibt das Modell von R2, gespritzt in klarem Plastik. Die hab ich mir gekauft, den offiziell angegebenen Durchmesser von 1452m genommen, die am Modell gemessenen 409mm genutzt und raus kam der Maßstab 1:3550.

Ich werde, der besseren Vergleichbarkeit halber,  DS9 auch bauen (beleuchtet) um beides nebeneinander als Display verwenden zu können. Außerdem hab ich überlegt, zwei Modelle von WARP Models zu verwenden, die im Maßstab ganz gut passen. Weitere Schiffe könnten 3D gedruckt werden. Resindruck macht vieles möglich. Vorlagen gibts bei thingiverse reichlich. Skalierung auf den Maßstab ist ohne weiteres machbar.

Rein rechnerisch würde das Modell der Station, im Maßstab von 1:3550 und einer angenommenen Länge von 8461,538m (ermittelt im Security Manual Babylon 5), auf eine Länge von 2384mm kommen. Das wird noch mit den Blueprints abgeglichen um die Angaben zu verifizieren.

Beim Bau und der Planung gilt natürlich zu beachten, dass die Station in Teilen transportiert werden soll, die Rotation muss selbstverständlich sein, ebenso Beleuchtung. Daher modulare Aufbau, gescheite Verbindungen und solide Ständer.
Zu Hause werde ich die Station wahrscheinlich wegen der Größe an die Decke hängen. Unsere Decken sind sehr hoch, da klappt das hervorragend.

Dies mal als Vorabinfo, sobald die Pläne geplottet vor mir liegen entscheide ich, wie es weitergehen wird.

Habt ihr noch Gedanken dazu, Ideen oder Tipps grade wegen Referenzmaterial?



joeydee:
2.40 Meter ist mutig 8) ... bekommst du mit den senkrechten Panels dann nicht doch Probleme mit der Decke? Und Aufhängungsgewicht könnte ein Problem werden, je nach Decke und Möglichkeiten.
Ich denke, ich wäre eher in Richtung 80-120cm Sideboard-Standmodell gegangen. Aber bin gespannt mit dem Projekt :thumbup:

Benny:
Gute Anmerkung zu den Solarpanelen. Ich hab knapp 3,5m hohe Decken. Hängelast ist auch im Rahmen. Da kann cih richtig was anhängen. Sind Stahlbetonträger. Kellerwohnung.

Davon ab werde ich natürlich von Anfang an versuchen, möglichst leicht, aber stabil zu bauen.

HeiHee:
3D-Modelle gibt's hier, vielleicht gehen die als Basis (eigentlich für Celestia Weltraumsimulation gedacht).
https://www.celestiamotherlode.net/catalog/fic_babylon5.html
http://homepage.eircom.net/~bcelestia/

Benny:
Sehr toll, Danke.

Navigation

[0] Themen-Index

[#] Nächste Seite

Zur normalen Ansicht wechseln
Mobile View