Autor Thema: Babylon 5 Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille  (Gelesen 4903 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7281
  • TB 34934
Babylon 5 Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« am: 17. Oktober 2022, 13:07:14 »
Hello there,

wie ich einigen von euch bereits in Darmstadt mitgeteilt hatte, wächst in mir die Lust ein neues, tolles Projekt zu starten. Begründet ist es damit, dass ich die Serie liebe und sie zu den besten Sci-Fi Serien zähle, die es gibt.
Leider ist das Franchise so gut wie nicht existent, speziell im Modellbau-Bereich. Es gibt hier und da einige Resin Kits, von Revell gabs mal ne Starfury und die Station. Beides in fragwürdiger Quali. Wobei die Starfury noch ging und in 1/72 auch einigermaßen gescheit da gestanden ist.

Aber, die Revell-Station ist ein Witz.

Seit einigen Jahren reift in mir die Überlegung, Babylon 5 in einem gescheiten Maßstab selber zu bauen. Aufgrund der vielen rotationssymmetrischen Elemente damals verworfen, aber die 3D Druck-Technik hat mir das Thema wieder schmackhaft gemacht.

Ich hab die Entscheidung noch nicht zu 100% getroffen, dieses Topic dient auch zur Ideensammlung und Abschätzung der Machbarkeit. Ein Satz Blueprints wurde bereits am Spacedays-Samstag bestellt. Hoffe, die kommen ganz bald. Sobald die da sind, skaliere ich die hoch auf den festgelegten Maßstab und lasse die Pläne plotten.

Maßstab: Lange hab ich überlegt, was da geeignet wäre. Wir reden immerhin von einem knapp über 8km langen Vorbild. Bei der Entscheidung hat mir tatsächlich das Star Trek Franchise geholfen.
Damals gab es immer Diskussionen um die beiden Stationen und Vergleiche von Babylon 5 und DS9.

Es gibt das Modell von R2, gespritzt in klarem Plastik. Die hab ich mir gekauft, den offiziell angegebenen Durchmesser von 1452m genommen, die am Modell gemessenen 409mm genutzt und raus kam der Maßstab 1:3550.

Ich werde, der besseren Vergleichbarkeit halber,  DS9 auch bauen (beleuchtet) um beides nebeneinander als Display verwenden zu können. Außerdem hab ich überlegt, zwei Modelle von WARP Models zu verwenden, die im Maßstab ganz gut passen. Weitere Schiffe könnten 3D gedruckt werden. Resindruck macht vieles möglich. Vorlagen gibts bei thingiverse reichlich. Skalierung auf den Maßstab ist ohne weiteres machbar.

Rein rechnerisch würde das Modell der Station, im Maßstab von 1:3550 und einer angenommenen Länge von 8461,538m (ermittelt im Security Manual Babylon 5), auf eine Länge von 2384mm kommen. Das wird noch mit den Blueprints abgeglichen um die Angaben zu verifizieren.

Beim Bau und der Planung gilt natürlich zu beachten, dass die Station in Teilen transportiert werden soll, die Rotation muss selbstverständlich sein, ebenso Beleuchtung. Daher modulare Aufbau, gescheite Verbindungen und solide Ständer.
Zu Hause werde ich die Station wahrscheinlich wegen der Größe an die Decke hängen. Unsere Decken sind sehr hoch, da klappt das hervorragend.

Dies mal als Vorabinfo, sobald die Pläne geplottet vor mir liegen entscheide ich, wie es weitergehen wird.

Habt ihr noch Gedanken dazu, Ideen oder Tipps grade wegen Referenzmaterial?



« Letzte Änderung: 20. Oktober 2022, 08:37:56 von joeydee »
Smooth is easy, easy is fast.

Online joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2479
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #1 am: 17. Oktober 2022, 13:22:02 »
2.40 Meter ist mutig 8) ... bekommst du mit den senkrechten Panels dann nicht doch Probleme mit der Decke? Und Aufhängungsgewicht könnte ein Problem werden, je nach Decke und Möglichkeiten.
Ich denke, ich wäre eher in Richtung 80-120cm Sideboard-Standmodell gegangen. Aber bin gespannt mit dem Projekt :thumbup:
Gruß
Jochen

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7281
  • TB 34934
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #2 am: 17. Oktober 2022, 13:33:26 »
Gute Anmerkung zu den Solarpanelen. Ich hab knapp 3,5m hohe Decken. Hängelast ist auch im Rahmen. Da kann cih richtig was anhängen. Sind Stahlbetonträger. Kellerwohnung.

Davon ab werde ich natürlich von Anfang an versuchen, möglichst leicht, aber stabil zu bauen.
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2022, 07:06:03 von Benny »
Smooth is easy, easy is fast.

Offline HeiHee

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1070
  • Mündiger Software User seit 1995
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #3 am: 17. Oktober 2022, 18:15:05 »
3D-Modelle gibt's hier, vielleicht gehen die als Basis (eigentlich für Celestia Weltraumsimulation gedacht).
https://www.celestiamotherlode.net/catalog/fic_babylon5.html
http://homepage.eircom.net/~bcelestia/

Stehe ich auch mit beiden Füßen auf der Erde, so bin ich mit meinem Kopf doch zwischen den Sternen...

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7281
  • TB 34934
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #4 am: 17. Oktober 2022, 19:08:16 »
Sehr toll, Danke.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7281
  • TB 34934
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #5 am: 19. Oktober 2022, 08:33:06 »
Bin übrigens gestern fündig geworden, bei den CGI Leuten im Internet. Die modellieren zur Übung und zum Spaß die geilsten Sachen, Bab5 ist da oft auch mit dabei.
Da hab ich in einem Forum großartige Bilder gefunden, dieses als Beispiel.

werde den mal anschreiben, ob er mir die Modelle vielleicht überlassen kann zur Mit-Benutzung für mein Projekt.


« Letzte Änderung: 20. Oktober 2022, 07:06:27 von Benny »
Smooth is easy, easy is fast.

Online Meister screw

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 533
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #6 am: 19. Oktober 2022, 16:54:14 »
Was für ein geiles Projektvorhaben :respekt: - als Fan der Serie bin ich vollauf begeistert.
Allein die Größe ist schon beeindruckend.
Ich bin sehr auf die Umsetzung gespannt, z.B.,wie du das mit der drehenden Sektion lösen wirst.
Dann mal gutes Gelingen :thumbup:

Online Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4668
    • Web-Portfolio
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #7 am: 19. Oktober 2022, 18:17:49 »
Ich war so frei den Text im Eingangspost mal auf Schwarz zu ändern. In Weiß war der kaum lesbar.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline ufisch

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 231
    • ufisch's Homepage
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #8 am: 19. Oktober 2022, 20:36:40 »
Ich war so frei den Text im Eingangspost mal auf Schwarz zu ändern. In Weiß war der kaum lesbar.

Ganz tolle Idee !!!  :dontknow:
(siehe Anhang)

Fan aller 3 Star Wars-Filme!

Online Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4668
    • Web-Portfolio
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #9 am: 19. Oktober 2022, 21:22:30 »
Höh? Das ist komisch. Wieso ist dein Hintergrund Schwarz? Bei mir ist er hellgrau, Text schwarz. Ich gucke mir das direkt nochmal an.

EDIT: Wie ist es jetzt? Da ich machen kann, was ich will, aber mein Hintergrund hellgrau ist, kann ich nicht sehen, wie der Text auf schwarzem Grund wirkt. Komisch ist, dass nur der Eröffnungsbeitrag farbig anders ist... beim Rest sehe ich ganz normal schwarzen Text auf hellgrauem Grund.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7281
  • TB 34934
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #10 am: 20. Oktober 2022, 07:05:35 »
Hatte ihn selber auf weiß geändert, da schwarzer Text auf schwarzem Grund schwer lesbar ist. Hat was mit dem Layout des Forums zu tun, schätze ich, dunkles Schema...

ich kann ja Magenta nehmen, oder Grün oder irgendeine gut lesbare Farbe.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7281
  • TB 34934
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #11 am: 20. Oktober 2022, 07:07:04 »
Wie soll ich es machen?

Rot

oder 

magenta

?
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7281
  • TB 34934
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #12 am: 20. Oktober 2022, 07:26:29 »
Von den layoutfragen mal ganz abgesehen... ich denke, ich werde mir bei diesem Projekt erhebliches Wissen zu Bauteilkonstruktion in 3D erarbeiten (müssen).

Mein eingesetztes Programm ist FreeCAD (FreeCAD: Your own 3D parametric modeler (freecadweb.org)) das bringt alles mit, was ich benötige. Es ist quasi offen, es gibt viele Tutorials und Anleitungen und ein deutsches Forum im internationalen integriert.

Da es echt viele rotationssymmetrische Teile gibt wird das mein Schwerpunkt.. :-) Wird aber dennoch zudem noch viel echtes Modellbauhandwerk geben, PS-Platten mit 0.25mm Stärke und noch Dünner sind schon zur Verfügung.

Dabei muss ich unbedingt jederzeit den Maßstab im Auge behalten. 1mm am Modell = 3550mm in Echt. 

Für die Stromversorgung der Rotations-Sektion werde ich Slip-Rings einbauen, hab ich noch vom R2-Bau über und vorhanden. 

Die ganze Sektion wird um ein 20mm starkes Aluminium-Rohr mit 1,5/2mm Wandstärke drehen. Einseitig will ich ein Flanschlager verwenden, auf der Front-Seite kommt ein Lazy-Suzan zum Einsatz. So zumindest der vorläufige Plan im Kopf.

Wie das dann wird, wenn die Pläne vorliegen und ich die Maße besser bestimmen kann, wird sich zeigen.

Unterteilt wird die Station in 3 Teile, das längste dabei mit ca. 1250mm. Lässt sich noch gut Verpacken und transportieren. Skizze zeigt die ungefähre Einteilung. Ist noch nciht ganz korrekt.

Zur Verfügung stehen mir inzwischen 2 Filament-Drucker mit 300x300c400mm Bauraum. Außerdem zwei Resindrucker, einer mit 115mmx65mm x155mm Bauraum, der andere erheblich größer mit 192mmx120mmx245mm. Hoffe, ich bekomme beide, speziell den zweiten, zuverlässig zum Laufen. das würde mir alles einfacher machen.

Smooth is easy, easy is fast.

Online joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2479
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #13 am: 20. Oktober 2022, 08:49:31 »
Wie soll ich es machen?

Rot

oder

magenta

?
Och nö, bitte jetzt nicht wild mit Farben spielen. Augenkrebs. Callamon sprach auch nur vom Eröffnungspost, also keine Notwendigkeit hier jetzt überall alles einzufärben, lieber Problem suchen.
Callamon, siehst du die erste Zeile "Hello there" im Eingangspost nun wieder schwarz? Farbformatierung komplett rausnehmen, dann sollte das auch automatisch umschalten wie in allen anderen Posts und Threads bei Stylewechsel.
Bei mir zeigt das jedenfalls richtig an:



(Benny, sorry für's Kidnappen ;), kann man dann ja wieder löschen wenn gelöst)
Gruß
Jochen

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7281
  • TB 34934
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #14 am: 20. Oktober 2022, 08:57:57 »
OK, gut zu wissen. ich kanns halt nicht prüfen, ich sehe das anders in der Darstellung.

Dann formatiere ich garnix um bei zukünftigen (und auch diesem hier) Beiträgen.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline ufisch

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 231
    • ufisch's Homepage
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #15 am: 20. Oktober 2022, 19:50:04 »
OK, gut zu wissen. ich kanns halt nicht prüfen, ich sehe das anders in der Darstellung.

Dann formatiere ich garnix um bei zukünftigen (und auch diesem hier) Beiträgen.
Sieht wieder gut aus, weiße Schrift auf schwarzen Grund! :thumbup:

Magenta :0

und Rot ist optisch unscharf, auch mit Brille 8)
Fan aller 3 Star Wars-Filme!

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3282
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #16 am: 20. Oktober 2022, 22:14:47 »
Sieht wieder gut aus, weiße Schrift auf schwarzen Grund! :thumbup:
War bei mir von Anfang an so. Vielleicht ein Skriptfehler? Erinnert mich ein wenig an den "?=def-Dingsbums"-Fehler, bei dem Titelzeilen von Posts nicht mehr korrekt angezeigt wurden. Der war mal da und wenig später wieder verschwunden.

Online Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4668
    • Web-Portfolio
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #17 am: 20. Oktober 2022, 23:01:25 »
Ja, im Eingangspost ist die erste Zeile nun wieder schwarz.

Ich habe keinen schwarzen Hintergrund wie scheinbar einige hier, sondern einen ganz hellgrauen mit mittelgrauem Rand. Auf allen Geräten.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7281
  • TB 34934
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #18 am: 21. Oktober 2022, 11:00:36 »
Korrektur zur Software... ich werde mit Fusion360 arbeiten. Das ist für private kostenlos und da ich bereits erste Erfahrungen damit gemacht habe wirds das.
Als alter AutoCAD Nutzer fällt mir da der Umstieg von 2D auf 3D nicht so sehr schwer wie zB beim kompletten Neuerlernen von Blender.

Hoffe, die Blueprints sind ganz bald da, bin schon echt heiß darauf, das Ding zu starten.
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Ramirez

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 505
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #19 am: 22. Oktober 2022, 14:35:11 »

Da ich auch ein großer Babylon 5 Fan bin, freue ich mich sehr über dieses ambitioniertes Projekt.:respekt:

Bin gespannt wie du das, in der Größe, umsetzt.:o
Grüße aus Hamburg

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7281
  • TB 34934
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #20 am: 23. Oktober 2022, 10:40:53 »
Gundsätzliche Frage, hab noch nie mit klaren Kits gearbeitet.

Die DS9 ist in transparentem PS gespritzt. Hier meine Idee zur Verarbeitung:

- Zusammenbau inkl. Montage der LED-Beleuchtung
- Lackierung und Finish
- Durchbohren der Lackiereung bis grad ins Plastik mit zB 0,5mm Bohrer, um den Lichteffekt zu bekommen? Kein Durchgangsloch.

Sehe ich das so richtig, oder habt ihr andere Vorgehensweisen?
Smooth is easy, easy is fast.

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7281
  • TB 34934
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #21 am: 24. Oktober 2022, 07:05:15 »
Am Samstag war ein Kumpel da, er hat mir wertvolle Tipps gegeben, um den kleinen Resindrucker wieder zum Laufen zu bringen.

Nach bisserl Zeitfindung kann ich berichten, hat geklappt. Jetzt demnächst wird der Mono X in betrieb genommen, dann bin ich bereit.

.. ach, wären doch die Blueprints schon da.. ???

Farscape und Bab5 Coms gedruckt, und ne CVN Enterprise im zur Station passenden Maßstab.











Schon echt großartig, was inzwischen mit einfachen mittel alles möglich ist.

Hab auch tolle Dateien zur Station gefunden, die hab ich mir schonmal in F360 ausgiebig angeschaut. denke, da kann ich sehr gut mit arbeiten.

Dennoch will ich versuchen, möglichst viel Handarbeit zu investieren, das werden wir aber erst im Verlauf des Projektes sehen.
Smooth is easy, easy is fast.

Online Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4668
    • Web-Portfolio
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #22 am: 24. Oktober 2022, 07:45:15 »
Gundsätzliche Frage, hab noch nie mit klaren Kits gearbeitet.

Die DS9 ist in transparentem PS gespritzt. Hier meine Idee zur Verarbeitung:

- Zusammenbau inkl. Montage der LED-Beleuchtung
- Lackierung und Finish
- Durchbohren der Lackiereung bis grad ins Plastik mit zB 0,5mm Bohrer, um den Lichteffekt zu bekommen? Kein Durchgangsloch.

Sehe ich das so richtig, oder habt ihr andere Vorgehensweisen?
Da siehst du so im Prinzip richtig, wobei einige Modellbauer die Fenster nicht anbohren, sondern freikratzen.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Benny

  • TB 34934
  • Globaler Moderator
  • Rear Admiral
  • **
  • Beiträge: 7281
  • TB 34934
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #23 am: 31. Oktober 2022, 09:58:37 »
Die Blueprints sind inzwischen da, heute hol ich meine Plotte beim Copyshop ab. Hab gestern schon einmal begonnen, anhand der bereits vorliegenden Infos, die Rotationssektion zu zeichnen.

Dabei ist die Lernkurve mit Fusion 360 gewaltig gewesen. Werde noch echt viel lernen müssen, damit das was wird. Aber alles nacheinandner.

Diese Sektion wird grob 1150mm lang werden, dann kommt noch ein kleinerer Sektor am hinteren Ende mit dazu, was die Länge der drehenden Sektion auf rund 1250mm verlängert.

Die Lagerung werde ich wohl auf Basis eines zentralen Rohres gestalten, D=20mm, mit 1,5mm Wandstärke. Es gibt schicke geschliffene VA-Rohre dafür, gelagert wird am hinteren Ende mittels Flanschlager, vorne will ich ein Lazy Suzan einsetzen.

Falls hier wer noch ca. 1500mm ALU-Rohr hat mit 20x1,5/2mm, ich würd das nehmen. ;D

Wie genau die Lagerung und der Antrieb funktionieren wird und wie das konstruktiv gelöst wird, kommt dann noch. Drehung sollte bei ca. 1,5U/min liegen, damit es passt. Wenn ich einen Getriebemotor mit 2U/min nehme und in der Spannung runterregele, dann sollte ich das gut eingestellt bekommen.

Heute starte ich einen Probe-3D-Druck mit Restmaterial, um die Rotationssektion mal hinlegen zu können. Denke, dann erst wird die Größe deutlich. 

Die großen Durchmesser links/rechts sind 248mm. ;)

Hier die 2D Zeichnung dazu.

Smooth is easy, easy is fast.

Online Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4668
    • Web-Portfolio
Re: Babylon Project, oder wie ich meine Freizeit kille
« Antwort #24 am: 31. Oktober 2022, 16:54:28 »
Bezüglich der Drehung habe ich letztens was cooles in einem Video von Miniatur Wunderland gesehen:

Eine Scheibe, ca. 1 cm dick, versteckt unter dem Modell verbaut, per Motor in Drehung versetzt und den ganzen Rand mit Neodym-Magneten bestückt. Das Modell darüber hatte ebenfalls versteckt Neodym-Magnete an seinem Rand. Dadurch, dass die Scheibe unter dem Modell in Drehung versetzt wurde zog sie die Konstruktion darüber per Magnetismus mit, und das trotz dazwischen befindlicher Bodenplatte und Abstand des Modells zu eben jener Platte. Absolut unsichtbarer Antrieb, die Wirkung ist toll.

Allerdings war das Modell erheblich kleiner. In der Größe deiner Babylon-Station kann es gut sein, dass auch gute Neodym-Magnete dafür zu schwach sind.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon