Autor Thema: Episode 1-3 (Space) Battle of Naboo Diorama  (Gelesen 533 mal)

swordsman und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 505
Episode 1-3 (Space) Battle of Naboo Diorama
« am: 17. Juli 2021, 22:05:39 »
Hallo zusammen,

ist ewig her, dass ich was gepostet hab - wird mal wieder Zeit. ;) Eigentlich hab ich drei Modelle fertiggestellt, die ich hier noch nicht gezeigt habe, aber das wird es passieren, wenn ich es geschafft habe, gute Fotos zu machen. Darum gibts wieder mal einen Baubericht, wo es nicht so auf die Qualität der Fotos ankommt. ;D

Irgendwie ist dieses Projekt zufällig entstanden - eigentlich hab ich mir nach dem Naboo Royal Starship geschworen, nie wieder so ein Chrom-Teil zu bauen. Aber ich hab die Bausätze günstig bekommen und auch wenn die Schiffe nicht „klassisch Star Wars“ sind, find ich sie ziemlich cool.

Jedenfalls ist die Grundidee, einen „Schwarm-Durchflug“ zu zeigen, wie er denke ich auch im Film vorkommt oder auch in Ep. 6 gezeigt wird, wo die Rebellenschiffe auf ganze Schwärme von TIE Fightern treffen und die entgegenkommenden Gegner fast ein Art Tunnel bilden während sie ausweichen.




Es wäre nett gewesen, als Basis eine Sektion eines Droiden-Kontrollschiffes zu bauen, aber das passt mir zum Arrangement des Dioramas nicht dazu.

Als Basis dient jetzt ein MDF-Brett, dessen Kanten ich mit einer Oberfräse bearbeitet hab. Es ist inzwischen schwarz lackiert, aber muss nochmal geschliffen und überlackiert werden. Ich hab sogar eine 1 m lange Plexiglasvitrine dafür anfertigen lassen. Die Vitrine ist etwas höher, sodass die N-1s einen "flachen Sturzflug" machen und die Droidenjäger aufsteigen können; das sollte dem Ganzen etwas mehr Dynamik geben als wenn alle auf gleicher Höhe über der Platte schweben.





^^ Offenbar haben ein paar Hasen eine Photo bomb gemacht - das Foto dürfte wohl rund um Ostern entstanden sein... ;D

Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 505
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #1 am: 17. Juli 2021, 22:15:23 »
Der Schwarm Droidenjäger besteht aus 9 Schiffen - eine Packung beinhaltet 3 Stk. Das Projekt hat mir die Chance gegeben, eine Modellbau-Jugendsünde zu begleichen: 3 der Droiden hab ich vor Jahren sehr schleißig bemalt; die wurden vom alten Lack befreit und aufbereitet.
Zu bauen gibts bei den Droidenjägern nicht viel. Jeder besteht aus 4 Teilen; die beiden Rumpfteile wurden stellenweise verspachtelt.

Dann hab ich mit der Airbrush gespielt. Das ILM Filmmodell, das wahrscheinlich nur als Vorlage für das 3D-Modell gedient hat, hat ILM-typisch viele Farbschichten. Ich hab es nicht geschafft, die zu entziffern; allein das Blaugrün ändert von Bild zu Bild den Farbton von Blau zu Grün zu Grau. Am Ende hab ich eine Lackierung erreicht, die mir gefällt, obwohl sie nicht dem Vorbild entspricht. Im Film haben die Jäger einen beigen Farbton, das Filmmodell dagegen schaut tw. fast weiß aus, was aber vielleicht am Blitz liegt. Ich habe einen Mittelweg genommen.
Die Jäger werden noch ein Washing bekommen, ein bissl Dreck rund um Triebwerke und Kanonen, Lackabplatzer und selbstgemachte Decals für die „Augen“, dann wars das auch schon.
Als Randnotiz: Das sollte NIEMAND jemals nachmachen. 9 Schiffe, 2 symmetrische Flügel, die oben und unten symmetrisch sind - jede Maskierung muss 36 mal gemacht werden! Es gibts kaum etwas, was demotivierender sein könnte.























Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 505
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #2 am: 17. Juli 2021, 22:17:30 »
Und so schaut derzeit ein einzelner Jäger vor der finalen Alterung aus:






Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 505
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #3 am: 17. Juli 2021, 22:32:16 »
Den 9 Jägern stellen sich 2 todesmutige (lebensmüde?) Piloten von Naboo. Dieser Bausatz ist auch recht einfach aber es gibt viel zu spachteln und für das Chrom-Finish sollte die Oberfläche natürlich makellos sein.



Die Schwächen des Bausatzes sind die Passgenauigkeit, die Details im Cockpit, die Kanonen, Der Torpedoschacht und dicke, abgerundete Kanten und Spitzen. Die Flügelkanten wurden geschliffen, um den "Rasierklingen-Look" zu erreichen. Die „bauchigen Kegel“ vorne an den Triebwerken sowie die Spitzen hinten dran und der dünne Auslauf des Rumpfes wurden ebenfalls mittels Schleifpapier zugespitzt.

Für den Torpedoschacht, der im Bausatz nur als leicht tiefgezogene Delle dargestellt ist, hab ich ein Rohr eingesetzt. An dessen Ende sitzt eine Flugzeugfelge mit Radschrauben als Details des Torpedowerfers - praktisch kann man in dem dunklen Schacht nichts erkennen, aber egal, Hautsache Details sind da. ;D Das Rohr wurde auf der Außenseite bündig mit dem Rumpf verspachtelt und verschliffen und rundherum die Gravur neu gezogen (sieht man im Foto leider nicht).






Die Kanonen oben auf der Schiffsnase sind nur als zwei kurze, erhabene Stege dargestellt. So geht das nicht - die Schächte wurden tiefer gefeilt (und hierzu der Rumpf innen mit Plastik verstärkt),, sodass dann kurze Rohrstücke als Kanonen eingesetzt werden können.



Die nächste Schwachstelle ist das Cockpit. Dafür wurde innen eine Box gebaut. Ich hab versucht, die Armaturen nachzubilden - in der Größe leider nicht so einfach. Aber das Ergebnis ist auf jeden Fall eine Verbesserung.









Die Cockpitseiten haben gar keine Details; das kann natürlich nicht so bleiben.





Die nächste Baustelle: Piloten. Die Anakin-Figur ist eher zum Vergessen, also hab ich 2 neue Piloten besorgt. Da sie aber den charakteristischen Helm haben sollten, hab ich kurzerhand den beiden Anakin die Köpfe abgetrennt. Anakin ist es ohnehin gewohnt, Körperteile zu verlieren.
Beim Bemalen der Figuren bin ich draufgekommen, dass es schwer ist, nicht vorhandene Kragen und Mäntel zu bemalen. Deshalb hab ich die Kleidung mit Putty nachzubilden versucht, was, so finde ich, ganz gut geklappt hat. Die Gurte hab ich aus feinen Streifen Maskierband hergestellt und bemalt.








Die Figuren ins Cockpit zu bekommen, war eine Geschichte für sich. Eigentlich ist das Cockpit zu klein für einen Erwachsenen in 1:48, aber nach längerem Hin und Her und Entfernen von Sitzfleisch etc. haben sich die beiden doch überzeugen lassen, Platz zu nehmen. Erst danach hab ich die seitlichen Konsolen einkleben können. Hoffentlich sitzen die beiden tief genug, dass die Cockpithaube drüber passt…





Die Droiden hab ich auch schon mal bemalt. Die Gravuren sind ein Horror; die hätte ich schleifen sollen.



Und dann ist schon mal die gelbe Farbe auf die Flieger gekommen.


Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 505
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #4 am: 17. Juli 2021, 22:42:09 »
Und damit steh ich leider an. Das Gelb soll ja glänzend sein, also muss Klarlack drüber. Zu meinem Entsetzen hab ich festgestellt, dass das glänzende Vallejo Varnish aus der Spürhdose aber matt wird, sobald man Maskierband aufbringt und wieder abzieht (auch nach einer Woche Trocknungszeit)! Für die Chromflächen muss ich natürlich eine schwarze Grundierung aufbringen, und dafür muss das Gelb abgeklebt werden. Ich hab eben Vallejo-Klarlack (Acryl) getestet, das funktioniert nicht. Dann hab ich eine Empfehlung für Mr. Hobby-Acrylklarlack gelesen - der soll viel härter aushärten als die Tamiya-Acrylfarben und viel beständiger sein. Gekauft, getestet - das Klebeband hat wieder eine matte Oberfläche zurückgelassen, wieder ein Fehlschlag.

Also hab ich mir gedacht, ich teste mal Enamels. Ich hab die Metallfinish-Versiegelung von Alclad - die sollte doch super glänzend sein und hat auf einem Chrom-Finish-Lackiermuster den Klebebandtest bestanden. Aber wenn ich die auf eine matte (= raue) Oberfläche aufsprühe, wird die alles andere als glänzend. Ich hab schon mehrere Schichten auf die Schiffe aufgebracht, aber glänzen tun sie nicht. Weiß jemand, wieso dieser Klarlack nicht glänzend aushärtet, wenn er dafür gemacht ist, Metallfinish-Farben zu versiegeln? Liegt das an der matten Farbschicht darunter?
Ich könnte höchstens noch versuchen, den Klarlack zu polieren.

Oder hat jemand eine Empfehlung für einen guten glänzenden Klarlack (Acryl oder Enamel), der nicht matt wird, wenn man Klebeband aufbringt und abzieht? Ich bin für jede Empfehlung dankbar, weil ich an den N-1s nicht weitermachen kann, bis das Gelb glänzend versiegelt ist. :(

Offline Hacker Stefan

  • King of OT
  • Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7588
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #5 am: 18. Juli 2021, 08:50:57 »
Hammer Projekt Daniel! Is ja irre wie viele Droiden Jäger du schon geschafft hast. Deine ganze Verbessungen sind klasse :respekt::thumbup:

Für Alclad Chrome-Metalleffekte hab ich als Base immer Revell Aqua Color Schwarz glänzend benutzt. Beim Chrom-Pigmente drübersprühen muss man im richtigen Moment aufhören. Zu viel ist auch nix des Guten.

Und mit Klarlack darüber hab ich auch immer schlechte Ergebnisse erzielt. Aber warum unbedingt versiegeln? Wird doch eh ein Diorama und rumspielen und rumhandtieren mit den Naboo Jägern wirst du wohl damit eh nicht viel oder?
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 505
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #6 am: 18. Juli 2021, 11:52:25 »
Danke Stefan! :)

Das hab ich wohl zu kompliziert ausgedrückt. Ich will gar nicht das Chrom versiegeln, sondern brauch einen glänzenden Klarlack für die gelben Flächen (mein Gelb ist matt). Das Gelb muss ich abkleben, wenn ich die schwarze Grundierung fürs Chrom lackieren will. Aber das Klebeband rauht den Glanzlack so auf, dass er matt wird. Also brauch ich einfach nur einen glänzenden Klarlack, der abgeklebt werden kann, ohne den Glanz zu verlieren.

Offline Bass-T

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 655
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #7 am: 18. Juli 2021, 21:24:35 »
Hmm, und wenn Du in den matten gelben Lack schon etwas glänzenden Klarlack mischt, damit er
schon etwas glänzend ist und du im Anschluss nicht so dick reinen Klarlack auftragen musst?
So mache ich das immer, damit ich eine bessere Oberfläche fürs Washing bekomme…
Oder versuch doch mal anderes Klebeband?!

Gruß
Sebastian
« Letzte Änderung: 18. Juli 2021, 22:48:28 von Bass-T »
Karma is a funny thing!

Offline Hacker Stefan

  • King of OT
  • Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7588
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #8 am: 20. Juli 2021, 08:32:35 »
Da muss es doch einen glänzenden Klarlack geben der passt. ???

Würde mich interessieren wie sich "Future" als Glanzschicht machen würde über den Gelb und Chrom.
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 505
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #9 am: 20. Juli 2021, 20:07:20 »
Danke für deine Vorschläge, Sebastian! Nur das Gelb ist jetzt halt schon drauf und ich will eine wirklich glänzende Oberfläche haben. Beim Mischen von Matt und Glänzend würd dann wahrscheinlich sowas wie Seidenmatt rauskommen? :dontknow: Ich will auch kein anderes Klebeband verwenden, also eines mit weniger Klebkraft - die Kanten müssen gut kleben, sonst kommt am Ende noch die schwarze Grundierung fürs Chrom auf die gelben Fächen.

Inzwischen hat die Alclad-Versiegelung ein paar Tage zum Trocknen gehabt und ist "leicht glänzend", aber zufrieden bin ich noch nicht. Nächste Woche werde ich mal versuchen, das zu polieren.

Ich hab noch eine Flasche "AK Interactive Gauzy Agent Shine Enhancer" gefunden, das ist wieder Acryllack. Jetzt hab ich drunter Acrylfarbe, drüber Alclad Enamel Klarlack, jetzt weiß ich nicht, ob es gescheit ist, wieder mit Acrylfarbe drüber zu gehen. Könnte das Layern unterschiedlicher Medien ein Problem sein oder muss ich nur alles lang genug ausdampfen lassen?

Wie gesagt, das Chrom will ich am Ende gar nicht versiegeln, das funktioniert nicht ohne die Reflektivität zu verlieren. Daher soll das ja der letzte Schritt sein (bis auf Airbrush-Schmauchspuren als Weathering).

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3790
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #10 am: 21. Juli 2021, 13:05:46 »
Suuuuuper Arbeit bisher! Die Cockpits sind der Hammer!

Zum Klarlack: Die 1K Klarlacke haben alle das Problem, dass sie matt werden können, wenn darauf abgeklebt wird. Das liegt unter anderem am Kleber vom Klebeband.
Die eine Möglichkeit wäre, die matten Stellen zu polieren. Das ist sehr mühsam und nicht besonders praktikabel, zumal Du Gefahr läufst, an das Alclad zu kommen.

Ich würde zum 2K Klarlack greifen. Lass Dir in einer Autolackiererei 50ml Klarlack plus Härter und Verdünner geben. Den mischst Du dann zu Hause an (die Topfzeit ist bei diesen Temperaturen relativ kurz) und spritzt ihn mit der Aitbrush drauf. Das würde ich dann 24h stehen lassen, dann kannst Du gefahrlos darauf abkleben. Und der Glanzgrad ist mit 1k Modellbau Klarlacken eh nicht so einfach zu erreichen.

Alternativ kannst Du Dir auch im Autozubehörhandel eine 2K Klarlack Sprühdose holen. Da ist die Härterkartusche integriert und wird durch drücken eines Knopfes an der Unterseite der Dose aktiviert.

Viel Glück!
Cheers! Thomas

Online Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1693
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #11 am: 22. Juli 2021, 20:27:20 »
Schöne Arbeit :respekt:

Bin gespannt wie es weiter geht 👍
MfG Stefan     

Online elend

  • Candidate
  • Beiträge: 97
  • ~____~
    • Andersdenkend
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #12 am: 23. Juli 2021, 10:19:38 »
Wirklich wundervoll! Tolle Detaillierungsarbeiten am Cockpit, Rest der Flotte schaut auch gut aus. Bin gespannt.

Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 505
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #13 am: 26. Juli 2021, 08:49:54 »
Danke euch allen für das Feedback und die Tipps! :) Nachdem ich den Alclad-Klarlack schon gesprüht hab und die Abklebeversuche gut funktioniert haben, werd ich heute versuchen, den zu polieren, auch wenn es mühsam ist. Wenn das auch nichts wird, muss ich mir wohl wirklich 2K-Klarlack besorgen. Vielen Dank für dein Expertenwissen, propdoc! :)

Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 505
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #14 am: 31. Juli 2021, 17:49:10 »
Kurzes Update: Der Alclad Klarlack lässt sich super polieren. Die Schiffe glänzen richtig schön. Gestern hab ich auf der Unterseite der Flügel, wo man eh nicht gut hinsieht, ein Stück Klebeband aufgebracht, und es heute abgezogen. Resultat: Der Glanz bleibt. ABER das Klebeband hat 2 Stückchen gelben Lack rausgerissen, sodass jetzt die graue Grundierung rausschaut! :motzki: Also hat sich der Tamiya Acryllack von der Tamiya Acrylgrundierung gelöst - die sollten doch super aneinander haften? ??? Oder können die Lösungsmittel aus dem Enamel-Klarlack die Acrylfarbe angreifen?

Jetzt ist die Frage, was ich machen soll:

Option 1: Wenns mir beim Demaskieren die gelbe Acrylfarbe runterziehen kann, soll ich die bisherigen Farbschichten entfernen und zu Enamels greifen, die ja generell besser haften?

Option 2: Entsprechend propdocs Empfehlung hab ich einen 2K-Klarlack gefunden ("SprayMax 2K Rapid Klarlack"). Jetzt könnte ich die Farbabplatzer nachlackieren und über alles mit dem 2K-Klarlack drübergehen. Kann der dem Schichtaufbau so viel Festigkeit geben, dass das Maskieren funktioniert, oder würde ich mit dem Klebeband erst wieder Farbe rausreißen, weil die Schichten darunter nicht so gut aneinander haften?
Der soll sehr chemikalienbeständig sein, also dürfte ein Entfernen schwer werden, wenn da was schief geht... :-\

Offline Hacker Stefan

  • King of OT
  • Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7588
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #15 am: 31. Juli 2021, 23:50:43 »
Welches Klebeband benutzt du denn Daniel?
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline darth_daniel

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 505
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #16 am: 01. August 2021, 10:31:39 »
Ganz normales Tamiya Klebeband.

Offline Hacker Stefan

  • King of OT
  • Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7588
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #17 am: 01. August 2021, 11:19:25 »
Hmm das dürfte auch nicht zu stark kleben.

Also das Lösungsmittel im Enamellack dürfte bei Acryl garnix ausrichten. Darum sind die Oil-Washes ja auf einer anderen Basis.

Also ich würde es ausbessern und mit 2K probieren. Thomas weis wovon er sprich.
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3790
Re: (Space) Battle of Naboo Diorama
« Antwort #18 am: 02. August 2021, 15:44:59 »
Du kannst nicht mit 2K Klarlack über enamel lackieren, der enamel reisst dann. Nur auf Acryl.

Cheers! Thomas