Autor Thema:  Raumschiff  (Gelesen 2518 mal)

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Offline alf-1234

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 239
Re: Raumschiff
« Antwort #25 am: 04. Mai 2021, 19:23:10 »
Gestern abend stand eine kleine Bügelorgie an. Ich habe die Torpedokammer mit den beiden Flügeln und den Standbeinen weiss gebügelt.
Ebenfalls habe ich heute die Kuppel für die Kommandobrücke fertig gestellt.

Jetzt mal eine Frage: Wenn ich genau nach Vorlage des Modells bauen würde, müsste ich die Torpedowaffenkammer weit nach hinten bauen. Das bedeutet massive Schwerpunktprobleme. Darf man das Teil auch näher zum Schwerpunkt setzten? Das wäre dann nicht mehr vorbildgerecht, aber es würde fliegen.

Offline alf-1234

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 239
Re: Raumschiff
« Antwort #26 am: 07. Mai 2021, 20:33:19 »
Ich habe den Akku aus dem Copter genommen und ganz vorne im Modell positioniert. Dafür habe ich vorne in der Scheibe einen Akkuschacht aus Balsa eingesetzt. Den Akku habe ich um sagenhafte 26cm nach vorne geschoben. Jetzt ist die Scheibe extrem kopflastig. Testflüge gehen so erst mal garnicht. Ich kann nur hoffen, das die superleichte Balsadepronkonstruktion (Torpedepod und Warpgondeln) die hinten eingebaut wird, jetzt soviel Gegengewicht erzeucht, das ich wieder genau im Schwerpunkt bin. Kabel vom Copter zum Akku ist 2,5qmm und ist verlängert.


Ich habe heute nachmittag weiter gebaut und bin angefangen das Oberteil 0,6mm stark auf zu kleben. Dann braucht nur noch das Heck aus 2mm Depron hinten eingeklebt werden. Ich kann nur hoffen, das ich den SP wieder da hin bekomme wo er hingehört.
Zur Zeit extrem kopflastig.
 




Online Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1584
Re: Raumschiff
« Antwort #27 am: 08. Mai 2021, 16:56:22 »
Das ist gebügelt?
:respekt: :respekt:


Zitat
Darf man das Teil auch näher zum Schwerpunkt setzten? Das wäre dann nicht mehr vorbildgerecht, aber es würde fliegen.
Du hast dir die Antwort selbst gegeben.

Was nutzt das schönste Funktionsmodell wenn es nicht funktioniert!
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline alf-1234

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 239
USS Reliant
« Antwort #28 am: 10. Mai 2021, 18:09:12 »
Leider habe ich jetzt ein paar neue Probleme die ich ehrlich gesagt nicht so heftig erwartet habe. >:(

Was ist passiert.

Ich habe am vergangenen Samstag und Sonntag das Oberteil der Scheibe 0,6mm aufgeklebt. Eigentlich alles kein Problem, aber die Scheibe ist nicht nur rund sondern auch gebogen. Das habe ich auch gemacht mit dem Biegen. Leider sind dabei im Sperrholz 0,6mm, teilweise extrem starke Spannungen auf getreten. Jetzt ist der Kleber getrocknet und die Scheibe ist teilweise total verzogen.
Wie bekomme ich die Spannungen in dem Holz 0,6mm heraus?? ???:thumbdown:
 
Neu bauen will ich erst mal nicht.

Offline ufisch

  • Ensign
  • Beiträge: 169
    • ufisch's Homepage
Re: Raumschiff
« Antwort #29 am: 10. Mai 2021, 21:20:42 »
Wässern, Dampfbügeleisen, Bügeleisen, Spannlack sind die Möglichkeiten um die Spannung rauszubekommen.

ABER !

Bei keinem der Verfahren passiert das kontrolliert oder reproduzierbar oder volkstümlich ausgedrückt: "...es wird in die andere Richtung mehr oder weniger krumm oder auch nicht."

Also, Neubau mit geänderter Technologie wäre die bessere Wahl. 

Fan aller 3 Star Wars-Filme!

Offline alf-1234

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 239
Re: Raumschiff
« Antwort #30 am: 16. Mai 2021, 23:30:41 »
Ich muss das Holz in alle Richtungen wie ein Uhrenglas biegen. Das habe ich auch gemacht und ordentlich gewässert. Dabei habe ich den Tisch und auch den Boden unter Wasser gesetzt. Die Küche sah super aus, aber meine bessere Hälfte fand das leider nicht so toll. :thumbdown: :5: title=Motzki

Der Kleber ist mittlerweile getrocknet und die Scheibe sieht schon gut aus. Leider habe ich immer noch einige Spannungen in der oberen Scheibe. Warum das bei der unteren Scheibe so gut geklappt hat, ist mir ein Rätsel. Ich werde da wohl Holz aufschneiden und neu kleben.

Ich habe jetzt auch am Modell weiter gebaut und hinten das Heck fast fertig gestellt. Obwohl das Heck komplett aus 2mm Depron ist, ist leider doch einiges an Gewicht zusammen gekommen.
Ich werde in den nächsten Tagen, wenn das Wetter es zuläst, die nächsten Testflüge machen.

Offline alf-1234

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 239
USS Reliant
« Antwort #31 am: 21. Mai 2021, 19:42:40 »
:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[

Leider war heute kein guter Tag.

Ich habe heute nachmittag die Testflüge versucht. Die Hoffnung war sehr gross. Dann das Ergebnis: Ernüchterung auf ganzer Linie. Ich bin mit dem Copter gerade mal 10 - 15cm hoch gekommen. Zu schwer und dabei habe ich schon sehr dünnes Balsa und Depron genommen. Ich habe einfach zuwenig Leistung, ach ist das traurig. >:(:thumbdown:

Was ich jetzt weiter mache, weiss ich noch nicht. An dem Modell weiter bauen ist nicht, weil da ja noch etwas mehr Gewicht dazu kommt. Torpedokammer und Warpgondeln. Der SP hat wenigstens sauber gepasst durch die beiden zusätzlichen Gewichte.
Ich werde den Copter jetzt wieder von seinem Kleid befreien und dann Copter fliegen.

Mal gewinnt man, mal verliert man. Diese Arbeit war leider umsonst. :thumbdown:

Online Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1584
Re: Raumschiff
« Antwort #32 am: 21. Mai 2021, 21:47:24 »
Das ist schade. Ich hätte sie gerne fliegen sehen.
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.