Autor Thema: Episode 4-6 AT-AT von Shunichi Makino (Papier)  (Gelesen 1395 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Episode 4-6 AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« am: 07. Dezember 2020, 00:25:40 »
Howdee Fans!

Lange her ist's als ich meinen letzten BB gepostet habe. Geschuldet ist dies einem hoffnungslos überfüllten Terminkalender, aber nun ist es mal wieder so weit. Ein Kollege von mir ist ein großer Star-Wars-Fan und soll etwas zu Weihnachten bekommen. Da mir für einen X-Wing zu wenig Zeit bleibt, fiel die Wahl auf den AT-AT von Shunichi Makino:

http://www7a.biglobe.ne.jp/sf-papercraft/sf/at-at.html

Ich baue das Modell ohne größere Modifikationen.



Die Teile sind auf 160-Gramm-Papier gedruckt, mein Standardpapier.



Die Bauanleitung ist gut verständlich und man muss kein Japanisch können. ;)



Eine kleine Veränderung: Ich schnitt das Fenster aus und klebte Abstandshalter aus dickem Karton hinter die Öffnung. Dann klebte ich  ein Alternativteil mit rotem Fenster dahinter. Dies sieht schicker aus und passend zum Thema können wir hier eine populäre Weihnachtsfarbe einbringen.  :smiler6:











Die Teile passen an sich ganz gut. Nur gelegentlich muss ich etwas anpassen. Ich denke, dies hat hauptsächlich mit der Dicke des verwendeten Papiers zu tun.





Der Kopf könnte eine Verstärkung von innen gebrauchen. Um Druck auf das Kinnteil ausüben zu könnnen, während der Kleber abbindet, schnitt ich ein Loch in den Hinterkopf und steckte ein Schaschlickspieß hinein. Das Loch wird später vom Hals verdeckt. Wenn ich beim Rumpf bin, werde ich mir etwas einfallen lassen müssen, denn der ist ja noch ein Stück größer als der Kopf.

« Letzte Änderung: 07. Dezember 2020, 01:08:46 von Galactican »

Online Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 298
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #1 am: 08. Dezember 2020, 14:07:00 »
Da bin ich mal gespannt, wie der wird am Ende. Anhand der Bilder lässt sich wieder kaum erahnen, dass es sich um Papier handelt. Ich finde die immer sehr faszinierend, habe selbst aber keine Geduld für Papier.

Wünsche gutes gelingen :thumbup:

Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #2 am: 09. Dezember 2020, 23:27:28 »
Danke dir! :)

Und weiter geht's:



Die Montage der Kinnkanonen ist ziemlich einfach. Einige Teile müssen kantenverklebt werden.









Der Hals:







Beim Betrachten dieses Bildes fiel mir auf, dass ich eine der Kanonenmündungen nicht richtig montiert hatte. Dieser Fehler wurde mittlerweile behoben.

Die Seitenkanonen hob ich mir für später auf. Das ursprüngliche Design ist komplett flach. Ich glaube, mit ein paar Zahnstocher kann ich ein etwas dreidimensionaleres Ergebnis erzielen.

Der Hauptkörper:





Teil 78 wird in die Mitte der Rückseite von Teil 31 geklebt. Dabei muss man nicht allzu genau arbeiten; das Teil soll nur Stabilität verleihen.





Die Faltungen des Dachs erinnerten mich ein wenig an Origami. :)



Alles passt und sieht hervorragend aus! :)



Den Hauptkörper verstärkte ich von innen mit einer Lage Pappe. Dann wurden Ober- und Unterteil miteinander verklebt.



Die Passgenauigkeit ist sehr gut, fast schon zu gut. Nachdem alles miteinanderverbunden ist, ist der gesamte Unterboden extrem stabil.



Die Seitenplatten werden laminiert.



Hier zeigt sich jedoch, dass die Teile 28/28B und 30/30B nicht gut passen. Etwas "Fleisch" muss weggeschnitten werden. Ist dies erfolgt, sieht das Ergebnis so aus:




Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #3 am: 09. Dezember 2020, 23:50:03 »
Nun kommt das "Becken":





Die Montage ist sehr einfach.





Teil 53 wird in Teil 54 eingesetzt. Da die Innenseite von 54 nicht bedruckt ist und man eventuell später einen weißen Bereich sehen könnte, druckte ich ein großes graues Rechteck auf Normalpapier aus. Aus diesem schnitt ich ein Rechteck aus und klebte es in Teil 54.





Danach wurde Teil 53 eingeklebt:



Und alles an den Hauptblock montiert:





Die Teile wurden so montiert, dass die Klebekante nach oben zum Körper zeigt. Allerdings sitzt die kleine Klebemarkierung auf Teil 55 für das Teil 51 an der falschen Stelle und ist um 180° gedreht. Dies ist jedoch kein Problem, weil 51 alles später verdecken wird.

Nun kommt der "Hintern":



Ich war erstaunt, wie einfach das Teil zusammengebaut werden konnte, obwohl es eine ziemlich komplexe Form hat und einige Klebelaschen weggelassen wurden. Allerdings gibt es etwas zu beachten:



Das Teil passt nicht.



Man muss einen Keil ausschneiden, damit es der Kontur des Hauptkörpers folgt.



Offenbar hat Shunichi das Design kurz nach Erstellung der Anleitung ein letztes Mal überarbeitet und vergessen, den Winkel an der Stelle anzupassen. Ich bin einfach nach Gefühl vorgegangen und kann leider kein exaktes Schnittmuster geben. Wenn ihr das Modell ebenfalls baut, tastet euch langsam an diese Stelle heran. Immer schön Stück für Stück und immer schön testen, ob's passt. Wenn's passt, sieht's toll aus:





Und noch ein paar Platten:









:)

Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2020, 22:39:05 »
Jetzt kommen wir zu den Hüften. Insgesamt sind es vier Teile.





Kleie rote Markierungen zeigen, wo die lange Seite des Seitenstreifens angeklebt werden muss. Die gestrichelten Linien sind keine Falzkanten, sondern dienen nur zur Ausrichtung.





Und fertig montiert:



 :)

Online Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4640
    • Web-Portfolio
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #5 am: 13. Dezember 2020, 09:35:05 »
Gefällt mir gut! Hab schon länger kein Kartonmodell mehr gebaut, müsste auch mal wieder Schere und Kleber auspacken...  :)
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #6 am: 15. Dezember 2020, 14:32:22 »
@Callamon:  :) Ja Mensch, Gott sei Dank du lebst noch!  :) Es ist hier so still geworden, da dachte ich mir, ich muss den Laden mal wieder ein wenig aufmischen. Und wenn du dich schon meldest, scheint mein Vorhaben Erfolg zu haben! (Ich hoffe, es geht dir und den anderen gut!)  :smiler6: :thumbup:

@litton58: Hallo, ich benutze für großflächige Verklebungen UHU Alleskleber und für die kleinen Klebelaschen der Bauteile UHU Bastelkelber. Dieser ist wasserlöslich, d. h. man muss ihn sparsam verwenden, sonst wellen sich die Teile. Ich gebe einen Klecks Kleber auf ein Stück Restpapier und appliziere ihn mit einem Zahnstocher oder Schaschlikspieß. Dadurch kann ich ihn gut dosieren und verhindere, dass aus Versehen zuviel aufgetragen wird.

Ich beutze für alle meine Modelle grundsätzlich mattes 160-Gramm-Papier. Das ist der beste Kompromiss zwischen Stabilität und Haptik. Da gibt es verschiedene Marken. Ich kann Rainbow und Clairfontaine empfehlen. Beide gehen gut durch den Drucker (HP Officejet Tintenstrahler mit Original-Tinte) und die Farben bleiben sehr lange erhalten. Die Modelle, die ich vor zehn Jahren zusammengebaut habe, sehen immer noch so aus wie am ersten Tag.  :)

Und weiter geht's! :)

Die Teile für den Oberschenkel:



Die Montage ist sehr einfach. Teil 64 hat zwei Laschen, die nach oben gefalten und durch das Loch in Teil 65 gesteckt werden. 64 & 65 werden nicht zusammengeklebt. 66 ist an einer Seite offen. Ich befürchtete, dass man dies am Ende erkennen würde. Zu meiner Überraschung verleiht diese Konstruktion dem Ganzen zusaätzliche Tiefe.  :thumbup:



67 wird an 63 geklebt. Danach wird Kleber auf den Ring von 63 gegeben und 65 mit den Laschen in Richtung 67 angeklebt.



Dadurch kann man später beide Teile drehen.



77 hat dieselben Laschen wie 64.



Bevor 76 geschlossen wird, werden die Laschen von Teil 77 durch die Löcher in 76 gesteckt.







76 wird geschlossen:



Beide Teile rotieren.



71, 72, 73, 73B & 75 werden miteinander laminiert und nur auf die Laschen geklebt.







Somit wird das Gelenk abgedeckt und beide Teile bleiben gut beweglich.



 :)

Online Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 298
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #7 am: 15. Dezember 2020, 17:58:10 »
Das sieht ja einfach nur genial aus, auch das man den noch Bewegen kann am Ende. :thumbup: Aber ist das Papier dafür nicht zu dünn, also riskiert man nicht sehr schnell, dass es reißt? Und noch eine Frage, wie viele DIN-A 4 Seiten brauch man für den AT-AT?

Beste Grüße
Porph.


Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #8 am: 15. Dezember 2020, 19:58:48 »
Da das Papier in mehreren Lagen zusammengeklebt und geformt wird, ist es relativ stabil. Allerdings muss es wie alle Modelle sorgsam behandelt werden, sonst geht's kaputt, das stimmt. Es ist ja schließlich auch ein Modell und kein Spielzeug. Ich würde den Läufer nicht an einem Bein durch die Luft schwingen wollen.  :laugh:

Dies ist mein erstes Modell mit Scheibengelenken. Mich hat die Konstruktion teilweise sehr überrascht und ich bin gespannt, wie stabil alles am Ende sein wird. Zur Not kann ich die Gelenke festkleben. Die Artikulation ist aber sehr nützlich, um zunächst verschiedene Posen auszuprobieren.

Das Kit hat acht Seiten, von denen zwei doppelt gedruckt werden müssen; also insgesamt 10 Seiten. Wenn du eine zusätzliche Dimension hinzufügen möchtest, kannst du die Datei mehrfach ausdrucken und gezielt Details wie die Panzerplatten und Greeblies übereinanderkleben. Wenn du genügend Zeit und Arbeit investierst, kannst du am Ende ein Ergebnis erzielen, das von einem Plastikmodell nicht oder nur schwer zu unterscheiden ist. Mein Bastelkumpel Chris ist jemand, der jedes Modell bis ins Kleinste auf diese Weise nacharbeitet. Leider fehlt mir im Moment die Zeit dazu, so belasse ich es bei einer einfachen Version, allerdings mit ein paar Zusatzteilen. Die Custom-Arbeit wird mit den Seitenkanonen beginnen und bei der Verpackung enden. ;)

Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #9 am: 15. Dezember 2020, 20:07:49 »
Wenn ihr mal sehen wollt, was man aus Papier alles machen kann, müsst ihr euch einfach mal Bernards Modelle anschauen:

https://modelermagic.com/?s=bernard

 8) 8) 8)

Offline Ramirez

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 442
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #10 am: 16. Dezember 2020, 14:37:03 »

Ist schon krass, was man aus Papier bauen kann. :o
Fand auch das Falkencockpit in 1:12 echt cool.

Deine eigenen Kreationen haben den Vorteil, dass du
keine Falzlinien hast, die stören hier ein wenig.

Ansonsten echt ein klasse Modell. :thumbup:
Wie ist denn der Maßstab?

Grüße aus Hamburg

Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #11 am: 16. Dezember 2020, 20:40:25 »
:)

Deine eigenen Kreationen haben den Vorteil, dass du
keine Falzlinien hast, die stören hier ein wenig.
Ja, das ist echt schade. Meine Modelle haben auch Falzlinien, aber ich färbe die so ein, dass sie später nicht mehr stark ins Auge fallen. Dazu benutze ich stets einen etwas dunkleren Ton als die Grundfarbe der entsprechenden Flächen, auf der sie liegen (also dunkelgrau bei einer grauen Fläche, dunkelrot oder braun bei einer roten, ockergelb oder orange bei gelb usw.). Der Trick dabei ist, den Ton soweit abzudunkeln, dass der Kontrast nicht zu stark und auch nicht zu schwach ist; ist die Linie zu hell, kann man sie nach dem Druck nicht gut erkennen. Ist sie zu dunkel (wie hier), kann sie unangenehm auffallen. Hier sind die Falzlinien durchgehend schwarz und das sieht man auf einer hellgrauen Fläche sofort. Außerdem sind einige Linien unnötig. Es würde sich schon lohnen, alle Teile zu überarbeiten und die Linienfarbe von 100% auf 70% schwarz aufzuhellen. Mein Plan ist, die auffälligsten mit Farbe zu behandeln.

Ansonsten echt ein klasse Modell. :thumbup:
Wie ist denn der Maßstab?
Das sehe ich genauso! :)

Es hat enormes Potential. Wenn du mehrere Ausdrucke anfertigst und die Platten und Greeblies laminierst, sieht es nochmal so gut aus.

Der Maßstab ist der Knaller: 1/100! Die Maße stimmen mit dem mpc AT-AT fast 100%ig überein. Es ist aber keine Kopie des mpc. Im direkten Vergleich erkennt man, dass es tatsächlich akkurater ist. Wo beim mpc versenkte Bereiche gespiegelt wurden, sind sie beim Kartonmodell an der richtigen Stelle. 8)

Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #12 am: 16. Dezember 2020, 21:58:52 »
Die Teile für den Knöchel und den Fuß:









Eine Mini-Krabbe!  ;D





Nun kommt eine Stelle, bei der man aufpassen muss: Die Klebekanten der beiden Zylinder stimmen nicht überein. Beide Teile müssen um 90° zueinander gedreht eingesetzt werden.



MaW: Die Klebelinie von Teil 70 muss auf das Loch in Teil 68 zeigen.





Die Kreisfläche von 68 ist zudem etwas zu klein. Die Klebelaschen schauen hervor. Bei den übrigen Knöcheln verkleinerte ich den umfassenden Streifen, was zu einem besseren, aber nicht optimalen Ergebnis führte.



Das Rohr 58 wird durchgesteckt und so positioniert, dass man freien Blick auf die Klebekante hat.



Der Knöchel wird darübergechoben und mit der Röhre verklebt.



Die weißen Laschen am oberen Ende des Knöchels wurden zunächst nicht gefaltet:



Zwei Zylinder wurden angeklebt:



Und ein Kolben gefertigt:



Nur das obere Teil wird festgeklebt. Die untere Röhre bleibt frei beweglich und wird nur gesteckt.





Der Fuß bewegt sich vor und zurück und seitwärts.


Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #13 am: 16. Dezember 2020, 22:01:31 »
Die Flaps am oberen Ende werden nach innen gefaltet und mit Kleber bestrichen.



Dann wird der Unterschenkel hineingesteckt und gewartet, bis der Kleber abbindet.



Und fertig ist das Bein! :)


Online Porphyrin

  • Lieutenant Junior Grade
  • *
  • Beiträge: 298
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #14 am: 19. Dezember 2020, 16:53:12 »
Herrlich,das sieht schon saugut aus :thumbup:

Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #15 am: 23. Dezember 2020, 23:12:46 »
Damit ich die Deadline einhalten konnte, musste ich leider aufs Posten verzichten. Dafür gibt's jetzt aber ein MEGA-Update!  :)

Ich grub mein altes mpc-Modell aus, um es mit dem Kartonmodell zu vergleichen. Dabei erkannte ich, dass meine erste Einschätzung falsch war und das Kartonmodell tatsächlich ein wenig größer ist:







Man erkennt deutlich Abweichungen in den Details. Das Kartonmodell ist näher am Original-Filmmodell.





In dieser Aufnahme sehen beide Bausätze gleich groß aus. Dies ist aber eine optische Täuschung, da ich das mpc angehoben und dadurch näher ans Objektiv gehalten habe.

Die Seitenkanonen sind sehr flach gehalten. Zu flach für meinen Geschmack.



Die mpc-Kanone half mir dabei, zu bestimmen, welche Teile stärker und welche schwächer akzentuiert werden sollten.







Ich druckte mehrere Versionen der Kanones aus und laminierte diverse Schichten übereinander.













Nicht perfekt, aber besser als komplett flache Bauteile. Mit ein wenig mehr Zeit und Zahnstochern könnte man sogar ein noch besseres Ergebnis erzielen. :)











Das Innere der Kinnkanonen wurde mit einem dunkelgrauen Marker eingefärbt. Der Blitz zeigt natürlich unverblümt alles, was noch weiß geblieben ist. ;)



Alle Teile stehen nun bereit für die Endmontage. :)

Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #16 am: 23. Dezember 2020, 23:18:48 »
Just in diesem Moment geschah etwas Kurioses. Zwei Gestalten kamen vorbei und inspizierten die Baustelle.



Nun denn. Die Beine wurden montiert - et voilà: Ein fertiger AT-AT! :)













Ich fand heraus, dass die Gelenke die Konstruktion extrem instabil machen. Ich benutzte sie nur, um das Modell in eine schöne Laufpose zu bringen, und klebte alles dann fest. ;)

Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #17 am: 23. Dezember 2020, 23:33:41 »
Aber die Geschichte ist noch nicht zu Ende..!  ;)





























Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #18 am: 23. Dezember 2020, 23:49:43 »

































Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #19 am: 24. Dezember 2020, 00:01:06 »
Und so nahm der kleine Kerl etwas Faden und eine rote Leuchte



legte die Decke und den Strahlenschild über



flog mit dem Schwebeschlitten auf den Rücken des Fahrzeugs





und bereitete sich auf das vor, was er die ganze Zeit machen wollte -












Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #20 am: 24. Dezember 2020, 00:02:23 »


 :)

Offline Ramirez

  • Lieutenant
  • **
  • Beiträge: 442
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #21 am: 24. Dezember 2020, 11:22:36 »

Super geworden.  :thumbup:

Tolle Bilder.  :respekt:
Danke für die echte
Weihnachtsgeschichte. ;D

Grüße aus Hamburg

Online Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3152
Re: AT-AT von Shunichi Makino (Papier)
« Antwort #22 am: 25. Dezember 2020, 17:34:37 »
 :)

Danke sehr!