Autor Thema: What if? ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠  (Gelesen 5016 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Hot Rod

  • Ensign
  • Beiträge: 137
  • Old School Kustom Kulture 🎱 ➤ ✌ ★ ☢ ☘ ✠ ♠ ⚑ ☠ 🚀
What if? Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #25 am: 20. Januar 2021, 14:48:06 »
Schnittmodell

Bevor ich mit dem Aufbau anfange, habe ich ein Schnittmodel zusammen gestellt,
um mir einen Eindruck von den Platzverhältnissen für die geplanten Umbauten zu schaffen



Das hat meines Wissens nach bisher noch niemand gemacht.
Wäre ein einfaches Projekt, nur die Schnittkanten rot anstreichen - Fertich ...  :smiler6:


Aber dafür muß ich erstmal den Untermieter wieder loswerden ...



;D
Gruß
George

Offline Hot Rod

  • Ensign
  • Beiträge: 137
  • Old School Kustom Kulture 🎱 ➤ ✌ ★ ☢ ☘ ✠ ♠ ⚑ ☠ 🚀
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #26 am: 20. Januar 2021, 14:52:09 »
Saucer


Die Schüssel wurde geklebt. Das sind auch die einzigen Teile, die vorerst Klebstoff benötigen.
Alles andere läßt sich problemlos zusammen stecken, was mir in dem Fall sehr entgegen kommt.




Die Passform der Teile ist sehr sehr gut, nur die Unterbodengruppe zeigt minimales Übermaß.




Wie auf dem Bild zu sehen, bildet sich ein wenige Zehntel breiter Spalt,
bzw eine Überlappung, wenn die beiden Teile zusammen gefügt werden.

Deswegen hab ich die Kante eines Brettes mit 240er Schmirgel beklebt,
und dann abwechselnd beide Teile bis zur richtigen Passung geschliffen




Die Bodengruppe wird noch nicht verleimt, dort fallen noch einige Umbauarbeiten an.

Gruß
George

Offline Hot Rod

  • Ensign
  • Beiträge: 137
  • Old School Kustom Kulture 🎱 ➤ ✌ ★ ☢ ☘ ✠ ♠ ⚑ ☠ 🚀
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #27 am: 20. Januar 2021, 15:10:49 »
Brücke


Die Erbauer des Models haben sich anscheinend keine Gedanken darüber gemacht,
wie die Besatzung der Flugscheibe das Cockpit erreichen und verlassen können.

Nirgendwo befindet sich eine Tür oder eine Luke, um nicht dauerhaft eingemauert zu sein !
Stattdessen steht mittem im Raum eine Säule mit der Anmutung eines spacigen Dixieklos.




Das, was auf der linken Seite des Fotos wie Türen aussieht,
sind keine, wie auf dem nächsten Foto ersichtlicht wird.
Vergleiche dazu die rote Linie !


Die von innen angedeutete "Tür" geht nicht durch bis zur Außenseite -
die Besatzung würde sich auch außerdem ganz schön die Knie stoßen -
hab das extra mal von innen illuminiert und den Irrsinn darzustellen !
Ich mach daraus später als logische Konsequenz einen Schaltschrank ...



Das Scheißhaus fliegt raus und es wird ein Zugang zur darunter liegenden Etage geschaffen.




Dazu benutzte ich einen scharfen Forsterbohrer mit Beilage, damit der Bohrer nicht seitlich verläuft.


Die Wand des Schachts wurde anschließend noch zweimal gekürzt,
um überhaupt sichtbaren Zugang zur darunterliegenden Etage zu haben.

Ein etwas längerer Schacht wäre mir aber lieber gewesen,
auch um die noch folgende Leiter besser befestigen zu können.

Gruß
George

Offline Hot Rod

  • Ensign
  • Beiträge: 137
  • Old School Kustom Kulture 🎱 ➤ ✌ ★ ☢ ☘ ✠ ♠ ⚑ ☠ 🚀
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #28 am: 20. Januar 2021, 15:48:05 »
Lukendeckel


Damit niemand in das Loch fällt wurde ein Lukendeckel gebaut.

Dazu sägte ich aus einem Silodach das mittelstück heraus
und schliff mit dem schon bekannten JIG den Deckel passend rund




Mit ein paar Schätzen aus der Grabbelskiste wurde daraus ein Lukendeckel mit Gelenk



So sieht das Teil dann aus ...



... und der Deckel an seinem Platz.


« Letzte Änderung: 20. Januar 2021, 19:58:27 von Hot Rod »
Gruß
George

Offline Hot Rod

  • Ensign
  • Beiträge: 137
  • Old School Kustom Kulture 🎱 ➤ ✌ ★ ☢ ☘ ✠ ♠ ⚑ ☠ 🚀
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #29 am: 20. Januar 2021, 19:52:19 »
Reeling


Dem Bausatz liegen Geländer für den Laufsteg bei,
die ich aber nicht verwenden werde.

Stattdessen baute ich daraus die Reeling für die Bodenluke



Für das runde Teil hab ich mir eine beheizbare Biegevorichtung improvisiert,
für das eckige eine Schablone zum kerben und anschließendem kanten und kleben.


In den runden Teil des 1,5 mm starken Handlaufs wurden zwei 0,8 mm Bohrungen gesetzt,
wo nachher noch eine Kette eingehängt werden kann.

Dazu wird nach Montage noch das Stück zwischen den Bohrungen entfernt.

Vorerst noch brauche ich die Reeling als ganzes Teil,
um im Boden die nötigen Bohrungen zur Befestigung anzeichnen zu können.



Hier auch "versenkt" zu sehen mit der dafür angefertigten Lackierhilfe.
Gruß
George

Online elend

  • Ensign
  • Beiträge: 113
  • ~____~
    • Andersdenkend
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #30 am: 20. Januar 2021, 20:49:57 »
Wow, toll gearbeitet bisher! Gute idee mit der Biege- und Lackierhilfe.

Offline Hot Rod

  • Ensign
  • Beiträge: 137
  • Old School Kustom Kulture 🎱 ➤ ✌ ★ ☢ ☘ ✠ ♠ ⚑ ☠ 🚀
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #31 am: 20. Januar 2021, 20:55:34 »
Kellerboden


Es gelang mir bei einem spanischen Grünzeughändler den Original Bodenbelag zu erwerben.

Mit Hilfe eines billigen Schneidzirkel wurde daraus der Boden der Einganshalle,
wo natürlich auch eine Luke mittig angebracht wird,
um in den darunter liegenden Maschienenraum zu gelangen.



Der Zirkel funktioniert übrigens am besten, wenn er stillgehalten,
und das Werkstück darunter langsam gedreht wird !  ;D

Zwischendurch wurde die Mitte auch auf die Bodengruppe übertragen.




Beim Kreisschneiden in der Bodengruppe unterlief mir ein Messfehler,
so das die Öffnung statt 1mm größer um einen mm kleiner ausfiel  :0

Es war eh schon kompliziert und schwierig genug,
in den 2 mm starken und "freischwebenden" Boden zu schneiden,
weil er ja noch nicht verklebt ist.

Also blieb nur noch ausschleifen als Notlösung übrig.
Dazu wurde mit Hilfe einiger Brettchen eine Schleiflade improvisiert.

In den Schlitten wurden zwei Löcher gebohrt
und darin die Zapfen des Bodenteils eingelassen.



Jeder der schon mal mal versucht hat sowas freihand zu schleifen,
wird automatisch die schmerzhafte Erfahrung gemacht haben,
das die Schleifwalze sich nach rechts in das Material reinfrisst  :nein:
deswegen muß das Bauteil geführt werden
Gruß
George

Online The Doctor

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 609
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #32 am: 21. Januar 2021, 11:01:53 »
Ja, ja, dem Ingenöhr ist nix zu schwör...
Langweilig wird dir jedenfalls nicht. Respekt!  :thumbup:

The Doctor

Offline Hot Rod

  • Ensign
  • Beiträge: 137
  • Old School Kustom Kulture 🎱 ➤ ✌ ★ ☢ ☘ ✠ ♠ ⚑ ☠ 🚀
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #33 am: 26. Januar 2021, 12:59:19 »
 8) Danke Leute, Mann tut was man kann ...  ;D
Gruß
George

Offline Hot Rod

  • Ensign
  • Beiträge: 137
  • Old School Kustom Kulture 🎱 ➤ ✌ ★ ☢ ☘ ✠ ♠ ⚑ ☠ 🚀
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #34 am: 03. Februar 2021, 12:02:17 »
Maschinenraum

Erste Entwürfe / Brainstorming

Da das Modell ohne Einrichtung im Maschinenraum geliefert wird,
muß ich mir selber was aus den Gehirnwindungen saugen  ;D

Dazu fand ich in der berühmten Grabbelskiste ne A-Headkappe aus Alu
und passte diese mittels Bohrungen an das vorhandene Oberteil optisch an.


erst gekörnt - dann mit Hand vorgebohrt - den Rest im Bohrständer gelocht


andere Ansicht + Oberteil



Der Gerät  :smiler6:


Geht so auch schon als UFO durch, ist aber das Abschirmungsbehältnis für den noch geheimen Antrieb  ;D



In die A-Headkappe (ein Steuersatzteil) passt genau ne M8 Mutter rein.
Dazu von einer Schraube ein Stück Gewinde abgelängt und geschlitzt.

Darunter sitzt dann später ein flacher Neodym Magnet, um mittels eines anderen Magnets von außen,
die ganze Quartbubble vom Model abnehmen zu können um Einblick auf die Einrichtung nehmen zu können.




Versuche der optischen Raumaufteilung
Das Auge guckt ja mit ...  ;D

Erst wurde angezeichnet, wie weit die Zapfen in den Unterboden eindringen.
Darunter dann Löcher gebohrt um die Halteketten der brutalen Antriebseinheit befestigen zu können


Außerdem kommen Ruckdämpfer zum Einsatz, um zu gewährleisten,
das die Antriebseinheit nur geringen Bewegungsspielraum hat.

Hier mal die ersten Stellversuche :
Mit Vier Ruckdämpfern ist mir zu statisch, also mir Sechs Stück probiert.
Dann sind allerdings die Ketten im Weg, also die Befestigungen der Ketten weiter nach außen gesetzt.

Das gefällt mir schon etwas besser.

Störend empfinde ich nur, das die Bohrungen nicht mehr so gut sichtbar sind, eigentlich ein Designmerkmal.
Muß ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen, ob das ganze so bleibt ...

Draufsicht


Perspektive


Perspektive der letzten Version in Größer


Die Dämpfer erhalten später noch ein Widerlager in der Bubble.
Schläuche, Leitungen und anderes Gedöns kommen natürlich auch noch rein.
Ein Schaltpult dazu wird in der Eingangshalle sitzen, die Steuereinheit natürlich im Cockpit.


Ich könnte es mir natürlich auch einfach machen und nur nen Mr.Fusion reinsetzten,
aber der ist mir in dem Maßstab dann doch ein wenig mickrig und macht nicht viel her ...

:pfeif:



« Letzte Änderung: 01. Juni 2021, 13:58:58 von Hot Rod »
Gruß
George

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3795
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #35 am: 03. Februar 2021, 16:59:54 »
Schöner Baubericht, liest und guckt sich gut! :thumbup:
Cheers! Thomas

Offline Hot Rod

  • Ensign
  • Beiträge: 137
  • Old School Kustom Kulture 🎱 ➤ ✌ ★ ☢ ☘ ✠ ♠ ⚑ ☠ 🚀
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #36 am: 04. Juni 2021, 16:25:57 »
Danke :)

Dachte eigentlich, das ich schon darauf geantwortet hatte, :pfeif:
ist vielleicht auch beim Forencrash verloren gegangen ... ?? :0
« Letzte Änderung: 06. Juni 2021, 10:26:01 von Hot Rod »
Gruß
George

Offline Hot Rod

  • Ensign
  • Beiträge: 137
  • Old School Kustom Kulture 🎱 ➤ ✌ ★ ☢ ☘ ✠ ♠ ⚑ ☠ 🚀
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #37 am: 04. Juni 2021, 17:38:16 »
Laufsteg






Das Bauteil mit den Wänden des Laufstegs ist recht einfach gehalten,
aber wenn die Crew oder ein Passagier das Ende erreicht haben,
stehen diese wieder vor einer geschloßenen Wand ! :o

Allein schon aus dem Grund habe ich das Ende geöffnet,
sowie die dahinter liegende Wand natürlich auch.

Macht ja auch sonst keinen Sinn ...  ;D





Da mir die glatten Seitenwände auch nicht so zusagen
und auch keine passenden Strukturplatten aufzutreiben waren,
schnitt ich mir aus dem Tablett eines Discounter-Sahnekuchens
probeweise die benötigten Wandvertäfelungen zurecht.


Bild im Bild zeigt das Originalmaterial



Die Wände der Einganghalle sind im Bausatz halbiert,
einigermaßen gut zu sehen hier im Beitrag ➤ Schnittmodell,
daher mußten beide Wandhälften getrennt voneinander geöffnet werden.






Operation gelungen, alles fluchtet ...  8)

Es verbleibt ein kleiner Spalt, der aber am Ende durch die Wandverkleidung geschloßen wird.



Ansicht von innen




Ursprünglich war mein Plan, dort noch Schiebetüren zu scratchen,
aber da man nach Zusammenbau dort kaum noch dran kommen würde,
spar ich mir den Aufwand. So fällt hoffentlich etwas mehr Licht in die Etage,
und man kann eventuell was von der geplanten Inneneinrichtung sehen.
Mal abwarten, bin selber gespannt ... :)



Gruß
George

Online elend

  • Ensign
  • Beiträge: 113
  • ~____~
    • Andersdenkend
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #38 am: 06. Juni 2021, 08:55:59 »
Toller Bericht und interessanter Tipp mit dem Sahnekuchen. Davon könnte man sich ja sogar ein paar Strukturplatten selbst gießen. Hmmmmm.

Offline Hot Rod

  • Ensign
  • Beiträge: 137
  • Old School Kustom Kulture 🎱 ➤ ✌ ★ ☢ ☘ ✠ ♠ ⚑ ☠ 🚀
Re: ♠ The rusty Revenge of George Adamski ♠
« Antwort #39 am: 06. Juni 2021, 10:13:37 »
Danke :)
Hab von den Kuchentabletts mittlerweile nen ganzen Stapel hier liegen

Leider sind die Dinger nicht komplett durchstrukturiert, so das nur das Mittelteil verwendbar ist.
Und die sind aus PE (Polyethylen), lassen sich aber trotzdem aufgrund der Fläche mit Sekundenkleber oder Holzleim ankleben.
Hab zwar auch ne spezielle Haftgrundierung für PE hier, aber noch nicht ausprobiert ...

Als Gußform sind die aber sicher auch geeignet ...

« Letzte Änderung: 06. Juni 2021, 10:24:53 von Hot Rod »
Gruß
George