Autor Thema: Weitere Filme & Serien mein erster Modellbauaufrag für einen Film  (Gelesen 2736 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Online SandStalker

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 960
Weitere Filme & Serien mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« am: 27. Oktober 2019, 15:52:03 »
ich schrieb ja bereits vor einigen Monaten das ich für einen Puppen Animationsfilm zwei Modelle gebaut habe und zwar für „Leika & Nemo“
da sich dieser Kurzfilm der auch vom rbb mit finanziert wird und später auf Filmfestivals gezeigt werden soll,sich nun in der Postproduktion befindet darf ich nun Bilder Zeigen :-) auch wenn es sich nur um eine TV Produktion handelt ist es doch ein „offizieller“ Film und ich bin froh da mitgemacht zu haben,so viel ich weiß können hier aus dem Forum nur noch zwei Leute sagen etwas für eine Filmproduktion gebaut zu haben :-)
die Form des Shuttle erwies sich als doch recht kompliziert so das mein Versuch es auf die alt hergebrachte Art aus Styrodur zu bauen scheiterte :-(
nur gut das ich einen Freund habe der sich anbot mir das Ding in 3D zu modellieren so das ich die Teile drucken konnte
die Produzenten wollten ein kleines Modell haben welches nur von hinten gefilmt wird und ein größeres von 100x100 cm was nur von links schräg vorn gefilmt wird
außerdem sollten die Modelle von mir nur die Grundfarben bekommen,alles andere wie Fenster oder das gesamte Weathering wollten sie selbst machen

der gescheiterte Versuch  :-(
beim Aufbau der Spanten




füllen mit Styrodur


und gemerkt das es nicht so geht wie ich es mir dachte :pfeif:


nun zerst das kleine
Größenvergleich zwischen dem kleinen Modell und der 1:1 Zeichnung


teilweise schon zusammengeklebt


Endmontage ;-)


die Farbe kommt drauf




noch ein Paar Details die es aber eigentlich nicht gebraucht hätte da es nur von hinten aufgenommen wird






das große Shuttle
das Endstück besteht aus zwei Teilen


da habe ich den Salat( Zahnriemen von der Grundplatte des Druckers abgegangen)


nach 50 Stunden Druckzeit


einer der Flügel


die großen Triebwerke


alle Rumpfsegmente zusammengeklebt und die erste Grundierung ist auch aufgebracht


spachteln,schleifen,spachteln,schleifen,spacht...  :'(


hoffentlich war das die letzte Grundierung und abschleifen


fertig für die Farbe








noch etwas Detaillackierung (war eigentlich nicht verlangt genauso unnötig wie der rechte Flügel aber ohne kam es mir irgendwie falsch vor)




und zur Auslieferung fertig




der Bau war zwar anstrengend vor allem wegen des Zeitdrucks aber es war auch sehr interessant da ein mal involviert zu sein
beste Grüße
Jörg
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2019, 18:15:32 von TWN »

Online Wabie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1710
  • Ihr da Ohm, macht doch Watt ihr Volt.
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #1 am: 27. Oktober 2019, 16:25:30 »
Sehr cool, Jörg  :thumbup:

schönes Projekt was du da gemacht hast  :respekt:
MfG Stefan     

Online ufisch

  • Ensign
  • Beiträge: 172
    • ufisch's Homepage
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #2 am: 27. Oktober 2019, 19:34:16 »
Glückwunsch zum fertigen Modell.  :thumbup:
Fan aller 3 Star Wars-Filme!

Online Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4643
    • Web-Portfolio
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #3 am: 27. Oktober 2019, 20:27:15 »
Coole Sache!

Ein Filmmodell hatte ich noch nicht, aber immerhin mal 2 Modelle in der TV-Sendung "Quarks & Co."

Sowas ist echt ne tolle Sache.
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3194
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #4 am: 27. Oktober 2019, 21:11:57 »
Gratulation!  :respekt: :respekt: :respekt:

Ich bin beeindruckt. Das ist ja ein echter Klopper! Ich hätte auch beide Flügel gemacht. So ist man gewappnet für eventuelle Änderungen beim Drehen und kann das Modell flexibler einsetzen. Und man kann am Ende das Modell gut in einer Ausstellung präsentieren, ohne dass sich jemand fragt, wo denn der andere Flügel geblieben ist.

Danke übrigens für den Titel. Ich habe mal gegoogelt und dies gefunden:

https://www.moz.de/nachrichten/brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/1/1594333/



Sieht richtig gut aus! Ich bin gespannt auf den fertigen Film. :)
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2019, 21:17:07 von Galactican »

Online SandStalker

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 960
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #5 am: 27. Oktober 2019, 21:49:14 »
ja danke euch und wie gesagt es war eine Tolle Erfahrung mal so richtig mit Konzeptzeichnungen und Storrybords arbeiten zu können
und im Nachhinein hat sich auch herausgestellt das nach Abschluss aller Arbeiten an dem Film es auch eine Ausstellung  mit den Figuren und Modellen geben wird
ich hoffe natürlich auch ein mal eine Kopie des Machwerkes zu erhalten :-) da ich ja auch im den End Credits Namentlich erwähnt werde ;)

Online joeydee

  • Administrator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 2278
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #6 am: 28. Oktober 2019, 08:08:44 »
Super Sache. Und sauber gebaut, das Monster  :thumbup: :)
Gruß
Jochen

Online Hacker Stefan

  • King of OT
  • Fach-Moderator
  • Rear Admiral
  • *
  • Beiträge: 7606
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #7 am: 28. Oktober 2019, 17:25:00 »
Respekt! Sehr goil!  :thumbup:
BAVARIAN MODEL BERSERKER

Offline The Chaos

  • Master of Disaster
  • Commodore
  • ******
  • Beiträge: 5597
  • Strahl Demokratische Republik
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #8 am: 28. Oktober 2019, 18:09:19 »
Toll geworden klasse Jörg
Schönen Gruß aus Berlin
Chris

Online SandStalker

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 960
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #9 am: 28. Oktober 2019, 18:41:01 »
besten dank euch und ja Jochen du baust super kleine und unheimlich detaillierte Modelle und meine müssen  eben etwas größer sein  ;D
übrigens das sind die beiden Screenshot wie die Modelle abgefilmt werden sollen





Online ufisch

  • Ensign
  • Beiträge: 172
    • ufisch's Homepage
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #10 am: 28. Oktober 2019, 21:01:05 »
 :thumbup:
Fan aller 3 Star Wars-Filme!

Offline propdoc

  • IRON MODELER CHAMPION 2014
  • Fach-Moderator
  • Captain
  • *
  • Beiträge: 3795
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #11 am: 28. Oktober 2019, 22:36:56 »
Klasse Jörg, gut gelöst und gebaut!

War das pro bono?

Cheers! Thomas

Online SandStalker

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 960
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #12 am: 29. Oktober 2019, 02:10:07 »
Zitat
Autor: propdo

Klasse Jörg, gut gelöst und gebaut!

War das pro bono?

danke dir Thomas und natürlich nicht ganz  ;D

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3194
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #13 am: 29. Oktober 2019, 12:36:24 »
Lass mich raten: 1 Kasten Bier und 'ne Currywurst.  :smiler6:

Online Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1612
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #14 am: 29. Oktober 2019, 14:14:10 »
Cooles Projekt :thumbup:
§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.

Offline urban warrior

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 985
  • Master of unfinished Projects
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #15 am: 29. Oktober 2019, 22:17:39 »
Was für ein knuffiges Shuttle ... ist von Hasegawa, oder?  ;D

Gratulation zu diesem Auftrag!
Cheers, Martin
--------------------------------------------------------------------
Gesendet von meinem Cyberdyne Systems Model 101

Online SandStalker

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 960
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #16 am: 29. Oktober 2019, 23:16:36 »
Zitat
Autor: urban warrior
« am: Heute um 22:17:39 »
Was für ein knuffiges Shuttle ... ist von Hasegawa, oder?   ;D
ja die „Kuffigkeit“ war ja vorgegeben und auch das Problem bei der Umsetzung da alles so „rundgelutscht“ istwobei mir ja ein Freund geholfen hat der dafür ein druckbares 3D Modell entwarf
anbei die Vorgabe der Produzenten



Offline Kleinalrik

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 2997
    • Blankes Blech
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #17 am: 30. Oktober 2019, 11:34:51 »
Ja, Jörg, da darfst du mit Fug und Recht stolz wie Oskar sein. Riesengroßes Kompliment!

Aber, aber, aber... das sind ja Settings für ein abgestürztes Raumschiff!!! Werden die dein Meisterwerk zersäbeln?!

Ich bin erstaunt, dass du eine so genaue Bauvorgabe bekommen hast. Ich hätte eher gedacht, dass man dir vage Ideen und Skizzen hinwirft ("Es soll aussehen, wie ein interstellarer Bananentransporter, nur etwas altruistischer. Und man soll erkennen, dass der Hauptdarsteller depressive Selbsterkenntnisprobleme hat. Verstehen Sie, was ich meine?").

Könnt auch sein, dass das Modell schon im Computer entstanden ist, und die wesentlichen Aufnahmen CGI sein werden.
"Ey, das Dingen iss massiv, oder?" Kleinalrik - Iron Modeller 2014, Darmstadt

Online SandStalker

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 960
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #18 am: 30. Oktober 2019, 15:28:33 »
Hey Miguel
danke dir und irgendwie bin ich auch schon stolz darauf vor allem da es meinen ersten IMDb Eintrag nach sich ziehen wird
das Shuttle ist in der Tat am PC entworfen aber es wird keine CGI Animation geben nur digital eingefügte Hintergründe und es hat mich auch gewundert das es so genaue Vorgaben gab,unter Konzeptzeichnung verstehe auch ich eigentlich etwas anderes
nein die Modelle werden nicht zerstört sondern höchstens bei den Filmaufnahmen dadurch das sie im Dreck liegen etwas der Lack zerkratz  :P
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2019, 15:46:28 von SandStalker »

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3194
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #19 am: 31. Oktober 2019, 09:23:31 »
dadurch das sie im Dreck liegen etwas der Lack zerkratz  :P
Natürliches Weathering - echter geht's nicht! ;) :)

Online SandStalker

  • Lieutenant Commander
  • ***
  • Beiträge: 960
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #20 am: 29. Juni 2020, 03:14:17 »
hallo Leute
nun habe ich von den von mir gebauten Shuttle zwei Fotos die beim abfilmen entstanden sind bekommen
zuerst das große und dann das kleinere Modell
ich finde es bemerkenswert das sie den Storyboards genau gleichen
außerdem habe ich nun auch endlich meinen IMDB Eintrag bekommen
https://www.imdb.com/name/nm11210304/?ref_=fn_al_nm_1
nun kann ich offiziell sagen das ich „Filmmodellbauer“ bin :pfeif:




beste Grüße
Jörg

Online Callamon

  • The Baseman
  • Administrator
  • Commodore
  • ****
  • Beiträge: 4643
    • Web-Portfolio
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #21 am: 29. Juni 2020, 07:06:17 »
Sehr cool. Gratulation!
---
Gruß aus MG und "Just glue it"
Callamon

Online ufisch

  • Ensign
  • Beiträge: 172
    • ufisch's Homepage
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #22 am: 29. Juni 2020, 18:48:30 »
:thumbup:
Fan aller 3 Star Wars-Filme!

Offline Galactican

  • Captain
  • *****
  • Beiträge: 3194
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #23 am: 29. Juni 2020, 19:14:53 »
 8) 8) 8)

Sehr gut gemacht, "Herr" Jörg.  :thumbup: :thumbup: :thumbup: :)

Online Bernie

  • Commander
  • ****
  • Beiträge: 1612
Re: mein erster Modellbauaufrag für einen Film
« Antwort #24 am: 29. Juni 2020, 20:20:17 »
Coole Sache mit dem IMDB eintrag. :respekt:

Mein Sohn erzählt dann im Kino: Auf den Spacedays habe ich den ganzen Tag neben dem gesessen der die Shuttles gebaut hat.

§ 328 StGB.:
(2) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, [...] wer eine nukleare Explosion verursacht.